Amazon Fire TV Stick 4K Max Test: Der Platzhirsch beim Streaming?

Der fortschrittlichste Stick von Amazon sieht genauso aus wie das bestehende 4K-Gerät - ist aber schneller und leistungsfähiger und verfügt über Wi-Fi 6 für eine bessere Verbindung. (Bildnachweis: Rhythm CMS Pocket-lint)
Der Fire TV Stick 4K Max wird in Ihren Fernseher eingesteckt, sodass er außer Sichtweite ist. Er muss an die Stromversorgung und das WLAN angeschlossen werden, aber danach ist er einsatzbereit. (Bildnachweis: Rhythm CMS Pocket-lint)
Die mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht den Zugriff auf Alexa für die Sprachsteuerung, d. h. das Öffnen von Apps und das Auffinden von Sendungen ist wirklich einfach - Sie müssen nur danach fragen. (Bildnachweis: Rhythm CMS Pocket-lint)
Neben dem Fernseher kann Alexa auch bestehende Skills nutzen, z. B. zur Steuerung von Smart-Home-Geräten. Sie können sogar Ihre Heimkameras auf Ihrem Fernseher anzeigen lassen. (Bildnachweis: Rhythm CMS Pocket-lint)
Die Benutzeroberfläche ist hell und luftig und leicht zu navigieren und bietet Zugang zu den größten Streaming-Plattformen und -Diensten. (Bildnachweis: Rhythm CMS Pocket-lint)
Dank der Unterstützung von Dolby Vision, Dolby Atmos und 4K mangelt es nicht an Qualität - das Einzige, was wirklich fehlt, ist der Zugriff auf Google TV. Ansonsten ist er ein Top-Streamer. (Bildnachweis: Rhythm CMS Pocket-lint)
#}