XGIMI Horizon Pro im Test: Ein 4K-Projektor, der in nur 6 Sekunden betriebsbereit ist

Dank seiner geringen Größe lässt er sich problemlos in einem Bücherregal unterbringen und muss nicht in einem herkömmlichen TV-Ständer untergebracht werden. (Bildnachweis: XGIMI)
Der Projektor verfügt über leicht zugängliche Lautstärkeregler und sogar eine Play/Pause-Taste auf der Oberseite, falls Sie die Fernbedienung nicht finden können. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Der Projektor bietet 4K Ultra HD-Bildqualität mit Unterstützung für die Formate HDR10 und HLG. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Obwohl Sie Streaming-Dienste über die Android TV-Software erhalten, können Sie andere Geräte anschließen. Auf der Rückseite befinden sich zwei HDMI-Anschlüsse, USB und Ethernet. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Die Metallfernbedienung verfügt über alle Tasten, die Sie benötigen - mit Ausnahme einer Taste zum Umschalten der Quelle. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Es gibt zwei 8-W-Lautsprecher. Sie sorgen zwar nicht für ein Mega-Kinoerlebnis, aber sie sind gut genug, um den Anfang zu machen, ohne dass man etwas anderes anschließen muss. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Mit einer Lichtleistung von 2.220 Lumen ist die Horizon Pro unserer Meinung nach gut genug für den Einsatz in relativ sonnigen Räumen oder bei eingeschaltetem Licht. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Auf dem Projektor läuft Android TV, wodurch Sie Zugang zu zahlreichen Streaming-Diensten und Apps haben. Der einzige Haken ist, dass Netflix nicht unterstützt wird. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Die Software stellt automatisch sicher, dass das Bild gut aussieht, indem sie beim Einschalten des Projektors sicherstellt, dass es scharf ist. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Die Farben sind leuchtend, kräftig und lebendig und verleihen allem Schwung. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Die Bildqualität ist großartig, die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig, und der kleine und leise Betrieb ist ideal für alle, die das Kinoerlebnis zu Hause genießen möchten. (Bildnachweis: XGIMI)
#}