Pocket-lint wird von seinen Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Diese Seite wurde mit Hilfe von KI und maschinellem Lernen übersetzt, bevor sie von einem menschlichen Redakteur in Ihrer Muttersprache überprüft wurde.

(Pocket-lint) - Freeview Play ist ein kostenloses Catch-up-TV-System, das auf der überwiegenden Mehrheit der Smart-TVs verfügbar ist.

Es umfasst Online-Inhalte neben dem linearen, frei empfangbaren Fernsehen und ermöglicht es den Nutzern, rückwärts durch den elektronischen Programmführer (EPG) ihres Fernsehers zu blättern und Sendungen oder Filme anzuklicken, die sie verpasst haben. Das Programm wird dann über eine Internetverbindung gestreamt.

Damit Sie wissen, was Freeview Play bietet und wann und wo Sie es sehen können, haben wir diesen schnellen und praktischen Leitfaden zusammengestellt.

Was ist Freeview Play?

Freeview ist das frei empfangbare digitale TV-Angebot für die große Mehrheit der britischen Fernsehgeräte und eine ebenso große Anzahl von Set-Top-Boxen. Es bietet viele Kanäle in Standardauflösung, HD-Kanäle und Freeview+ als Standard für persönliche Videoaufnahmen.

Freeview Play ergänzt das Angebot um vernetzte Dienste, so dass Sie im EPG die Sendungen der letzten sieben Tage zurückblättern und über das Internet gestreamte Sendungen auswählen können, die Sie möglicherweise verpasst haben. Bislang wurden über 11 Millionen Geräte mit der auf das Vereinigte Königreich ausgerichteten Technologie verkauft.

Klickt man auf eine Sendung, die gestreamt werden soll, öffnet sich der entsprechende kostenlose Streaming-Dienst wie BBC iPlayer oder ITV Hub und spielt automatisch die ausgewählte Sendung ab.

Bei der Technologie handelt es sich um einen offenen Standard, d. h. die Hersteller können das Erlebnis nach Belieben gestalten, solange sie sich an die vereinbarten Standards halten: Das Freeview Play-Branding muss z. B. deutlich sichtbar bleiben.

Für welche Geräte ist Freeview Play verfügbar?

Freeview hat Partnerschaften mit einer Reihe von Hardware-Herstellern, die in Großbritannien tätig sind. Dazu gehören die Hersteller von Fernsehgeräten und Set-Top-Boxen. Zu den Herstellern gehören Panasonic, LG, Philips, Sony, Toshiba, Manhattan und Hisense.

Eine vollständige Liste der bisher erschienenenFreeview Play-fähigen Geräte finden Sie hier.

Für Freeview Play fallen außer den Kosten für den Kauf des Geräts keine weiteren Kosten an. Im Gegensatz zu Sky oder Virgin Media gibt es also keine Abonnements, da alles kostenlos ausgestrahlt wird oder kostenlos auf Catch-up genutzt werden kann.

Welche Dienste bietet Freeview Play?

Derzeit sind 70 Fernsehsender über Freeview verfügbar, darunter 15 kostenlose HD-Sender und über 25 Radiosender.

Freeview Play bietet zusätzlich mehr als 30.000 Stunden kostenloser Catch-up-Inhalte. 10 On-Demand-Dienste sind jetzt verfügbar: BBC iPlayer, ITV Hub, All 4, My5, UKTV Play, CBS Catchup Channels UK, Horror Bites, STV Player, POP Player und BBC Sounds.

Allerdings bietet Freeview Play keinen Zugang zu Diensten wie Netflix oder Amazons Prime Video. Nichts hindert die Hersteller jedoch daran, zusätzliche Dienste in ihre eigenen intelligenten Plattformen einzubinden, was viele auch tun. Humax bietet beispielsweise Netflix auf seinen Freeview Play-Boxen an und LG hat neben den Freeview Play-Funktionen auch die komplette webOS Smart-TV-Plattform.

Freeview hat auch eine mobile App für iOS und Android, mit der Sie Live-TV streamen und auf On-Demand-Inhalte von BBC iPlayer, ITV Hub, All 4, My5 und UKTV Play zugreifen können. Die App ist nicht abonniert, sodass Sie sie auch dann nutzen können, wenn Sie keine Freeview Play-Set-Top-Box oder keinen Fernseher haben. Sie müssen nur die jeweiligen Catch-up-Apps für die einzelnen Sender auf Ihrem Gerät verfügbar haben, da sie geöffnet werden, wenn Sie Inhalte auswählen.

Hat Ihnen das gefallen? Lesen Sie auch:Was ist HDR?

Schreiben von Rik Henderson.