Kirby und das vergessene Land im Test: Durchweg familienfreundlicher Spaß

Kirby und seine Freunde werden zu Beginn von Forgotten Land in ein Dimensionsportal gesaugt und landen in einer cartoonhaften Postapokalypse. (Bildnachweis: Nintendo)
Der Aufbau ist einfach und funktioniert gut, aber das Spiel ist eine große Neuerung, denn es versetzt Kirby zum ersten Mal als eigenständiges Spiel in vollständig dreidimensionale Level. (Bildnachweis: Nintendo)
Du nutzt die klassischen Fähigkeiten von Gegnern, die du verschluckst, sowie den Big Mouthful-Modus, in dem du die Kontrolle über riesige Objekte hast. (Bildnachweis: Nintendo)
Es sieht fast immer lustig aus, wie diese Treppe, und es gibt viele verschiedene Objekte zu steuern. (Bildnachweis: Nintendo)
Am Ende der ersten Welt wartet ein Endgegner, der aber nicht allzu schwierig ist. Das ist ein allgemeines Thema: Es ist kein schwieriges Spiel und bleibt durchweg familienfreundlich. (Bildnachweis: Nintendo)
Wir denken, dass Kirby und das vergessene Land ein großartiges kleines, familienfreundliches Spiel ist. Ideal für Kinder, da es nicht übermäßig anspruchsvoll ist. (Bildnachweis: Nintendo)
#}