Dying Light 2 Stay Human Review: Parkour-Leben

Die Fortsetzung von Dying Light ist größer und kühner, mit mehr zu tun, komplexerem Leveling-Potenzial und einer Blockbuster-ähnlicheren Handlung. (Bildnachweis: Techland)
Der Tag-Nacht-Zyklus ist entscheidend für die Taktik: Die Untoten mögen das Licht nicht besonders, also müssen Sie planen, wie Sie jede Mission oder Aufgabe angehen. (Bildnachweis: Techland)
Aus irgendeinem Grund gibt es kein HDR (High Dynamic Range), aber die Auflösungs-, Qualitäts- und Leistungsmodi erlauben 4K/30p oder 1080p60 mit/ohne Ray-Tracking auf der Konsole. (Bildnachweis: Techland)
Sie werden sich auf die Seite der Überlebenden oder der Friedenswächter stellen, die jeweils eine einzigartige Wendung in der verzweigten Handlung geben. (Bildnachweis: Techland)
Die Ego-Perspektive und die Parkour-Mechanik verleihen der Idee eines Open-World-Spiels wie diesem eine einzigartige Wendung. Es macht viel Spass. (Bildnachweis: Techland)
Die verspätete Veröffentlichung hat sich für ein so ausgefeiltes Spiel gelohnt, aber die Grafik kann manchmal stellenweise nach Last-Gen aussehen. Kein Wunder angesichts der 7-jährigen Produktionszeit. (Bildnachweis: Techland)
Aber keine Sorge, Stay Human ist nicht 'nur ein weiteres' Zombiespiel, es ist ein cleveres Action-Adventure-Rollenspiel, das in einer offenen Welt spielt. Es lohnt sich zu spielen! (Bildnachweis: Techland)
#}