Dieser Künstler verleiht Touristenfotos ein brillantes kreatives Flair

Die kreative Illustratorin Robin Layla hat ein Talent dafür, Fotos durch künstlerische Gestaltung noch ansprechender zu machen. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Hier hat Robin Yayla die Folkart Türme als Optimus Prime's Beine nachgebildet. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Gibt es ein klischeehafteres Touristenfoto als den schiefen Turm von Pisa mit Menschen, die so tun, als würden sie ihn hochhalten? (Bildnachweis: Robin Yayla)
Von Pisa bis zur Pizza - Italien hat scheinbar alles zu bieten. Hier in der Vatikanstadt ist ein heiliges Stück Peperoni-Pizza zu Hause. Leckeres Zeug. (Bildnachweis: Robin Yayla)
In den ruhigen Gewässern des Hafens von Bodrum ist König Leonidas I., der Anführer Spartas, zu sehen, wie er die Gegend vor einigen gefährlich aussehenden Segelbooten verteidigt. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Haben Sie schon einmal diese Jetpacks gesehen, die scheinbar durch Wasserstöße angetrieben werden? Nun, hier sieht es so aus, als wäre das die Technik, die Iron Man benutzt, um sich fortzubewegen. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Diese Gebäude in Istanbul, Türkei, sehen ein wenig aus wie große Einkaufstüten. Mit den zusätzlichen Henkeln sind sie es sogar noch mehr. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Ein Gebäude des Elite World Hotels hat sich in ein Portal verwandelt, durch das ein riesiger Rick & Morty in unsere Welt eindringt. (Bildnachweis: Robin Yayla)
In Berlin gibt es ein Gebäude, das ein bisschen wie ein Sturmtruppler aussieht. Vorausgesetzt, man hat ein kreatives Auge und ein bisschen Fantasie wie Robin Yayla. (Bildnachweis: Robin Yayla)
In Venedig gibt es ein tolles Gebäude, das sich perfekt zum Auspressen von Zitronen eignet. Allerdings würde es eine Sauerei machen, wenn man eine so große Zitrone hätte. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Dieses in die Jahre gekommene Gebäude aus Italien sieht so aus, als würde es langsam den Zahn der Zeit spüren. Jetzt wurde es auseinandergeschnitten. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Mit viel Fantasie hat Robin Yayla dieses Gebäude in Mailand, Italien, in eine Schlange verwandelt. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Bei einigen dieser Bilder geht es nur um die Perspektive und ein wenig künstlerisches Zeichnen. Hier sieht es so aus, als wäre der Kirchturm in einen riesigen Bleistift verwandelt worden. (Bildnachweis: Robin Yayla)
In Istanbul gibt es einen Engel, der auf der Brücke spielt, als wäre sie eine Harfe. Wir könnten uns vorstellen, dass die vorbeifahrenden Autofahrer sich entweder erschrecken oder freuen, wenn sie vorbeifahren. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Robin Yaylas scharfer Blick für Details gefällt uns sehr. Hier sieht ein massives, hoch aufragendes Gebäude aus wie eine elektrische Zahnbürste. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Entstehen so Lawinen? Gott schüttet einfach sein übrig gebliebenes Mehl am Berghang aus. Sicherlich eine amüsante Konspiration. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Öffnen Sie die Gebäude Istanbuls und Sie werden verborgene Schätze und ungeahnten Reichtum entdecken. Zumindest ist das die Geschichte, die Robin Yayla hier erzählt. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Obelix, einer der beliebtesten gallischen Krieger, schwebt als Heißluftballon durch die Lüfte. (Bildnachweis: Robin Yayla)
Der Mensch ruiniert unseren Planeten. Wir verschmutzen die Ozeane und schädigen das Land. Dieses Kunstwerk mag Fiktion sein, aber es erzählt diese Geschichte. (Bildnachweis: Robin Yayla)
#}