Pocket-Lint wird von seinen Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Diese Seite wurde mit KI und maschinellem Lernen übersetzt.

(Pocket-lint) - Es wird erwartet, dass die Online-Dating-Branche bis 2025 einen Wert von satten 9,5 Milliarden US-Dollar (7,59 Milliarden Pfund) hat. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dies jetzt die beliebteste Art ist, Ihren zukünftigen Partner zu treffen.

Wir sprachen mit Scott Harvey, Herausgeber der Fachzeitschrift Global Dating Insights , der uns sagte, dass das Treffen mit jemandem im Internet der häufigste Weg ist, um Liebe zu finden: "Rund 20 Prozent der heterosexuellen Beziehungen beginnen jetzt online", erklärte er.

"Es ersetzt das Treffen durch Freunde oder das Treffen in einer Bar."

Und Online-Dating ist für diejenigen in der LGBT-Community wichtiger, erklärte er: "Das gilt umso mehr für homosexuelle Beziehungen. 75 Prozent beginnen eher online. Die übliche Erklärung ist, dass die Bevölkerungsdichte weitaus geringer ist, also diese Personen Es ist weitaus wahrscheinlicher, dass Sie sich an eine Online-Plattform wenden, um jemanden aus der nächsten Stadt zu treffen. "

Bestes VPN 2021: Die 10 besten VPN-Angebote in den USA und Großbritannien

Es scheint auch eine regionale Sache für diejenigen zu sein, die Schwierigkeiten haben, Gleichgesinnte zu finden: "Wenn Sie in Schottland oder im Südwesten Englands schwul sind, sind diese Apps unglaublich nützlich, um Ihre eigene Community zu treffen, in der Sie leben."

Dies hat zu einer Explosion von Nischen-Dating-Apps geführt, die selbst im Schatten von Giganten wie Match, Tinder und eHarmony immer beliebter geworden sind.

Obwohl die Popularität schnell zunimmt, ist die Suche nach einem Lebenspartner im Internet nicht ohne Bedenken.

Branchenexperten glauben, dass Datenschutzprobleme allmählich Auswirkungen auf die Branche haben. Neueste Berichte, wie dieser in der New York Times , legen nahe, dass Profilbilder von Dating-Sites wie OKCupid verwendet wurden, um Gesichtserkennungsalgorithmen von Drittanbietern ohne Zustimmung der Benutzer zu trainieren.

In der Zwischenzeit steht Grindr, die beliebte App für LGBT-Mitglieder, aus Sicherheitsgründen in den USA zum Verkauf. Es wurde 2018 von der chinesischen Firma Kunlun übernommen, aber der Ausschuss für ausländische Investitionen in den Vereinigten Staaten (CFIUS) hat entschieden, dass sein Eigentum eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellt.

In naher Zukunft könnte es noch schlimmer werden, da einige Dating-Sites sogar versuchen, Ihnen zu helfen, Ihre perfekte Übereinstimmung durch DNA-Probenahme zu finden.

Sie können das vollständige Interview in der neuesten Folge (Folge 11) des Pocket-Lint-Podcasts anhören

Schreiben von Stuart Miles. Ursprünglich veröffentlicht am 19 Juli 2019.