Microsoft Surface Go 3 im Test: Go-Figur

Das Go 3 hat das gleiche Design wie sein Go 2-Vorgänger. Es ist gut verarbeitet, klein und leicht - da es ein 10,5-Zoll-Display beherbergt. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Fügen Sie eine Tastatur hinzu - die nicht im Lieferumfang enthalten ist - und das Tablet verwandelt sich praktisch in einen Mini-Laptop. Das heißt, es ist nicht das beste Tipperlebnis. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Der integrierte Ständer ist sehr gut umgesetzt. Es hält starr und ist weitgehend verstellbar - egal ob aufrecht, fast flach oder alles dazwischen! (Bildnachweis: Pocket-lint)
Leider gibt es nur einen USB-C-Anschluss, da Microsoft weiterhin die Verwendung seines Connect-Ports zum Laden forciert. Wir wünschen uns mehr Abwechslung. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Während die Gesamtleistung glanzlos ist, da es nicht viel Leistung gibt, ist die Webcam-Qualität großartig - Sie werden in dieser Kategorie keine bessere finden. (Bildnachweis: Pocket-lint)
Das Baby Surface präsentiert Windows 11, aber nicht im besten Licht. Der große Bildschirmrahmen und die eingeschränkte Leistung lassen es unserer Meinung nach hinter der Konkurrenz zurückbleiben. (Bildnachweis: Pocket-lint)

Lesen Sie eine ausführlichere Version dieses Artikels