Diese Seite wurde mit KI und maschinellem Lernen übersetzt.

(Pocket-lint) - Honour erweitert sein Angebot um einen Laptop in Supergröße: Das MagicBook Pro bringt zum ersten Mal einen 16,1-Zoll-Bildschirm in die Serie.

Interessanterweise hat Honor die Maschine so spezifiziert, dass dieser Bildschirm in einen für einen 15,6-Zoll-Laptop typischen Formfaktor gebracht werden kann. Mit nur 4,9 mm Lünette an den Bildschirmrändern ist somit ein Bildschirm-zu-Körper-Verhältnis von 90 Prozent möglich.

Und während der Bildschirm groß ist, trägt die Mischung aus Design (16,9 mm dick) und Materialien (es handelt sich um ein Aluminiumgehäuse) dazu bei, dass das Gewicht von 1,7 kg für einen Laptop dieser Größenordnung relativ tragbar ist.

Honour hat mit seiner MagicBook-Produktpalette in verschiedenen Märkten Erfolge erzielt. Daher ist es logisch, in ein Format mit größerem Bildschirm zu expandieren. Der Name Pro bedeutet jedoch nicht, dass Sie hier diskrete Grafiken erhalten: Der Prozessor der AMD Ryzen 4000 H-Serie wird mit einem integrierten Chip geliefert, nicht mit einem separaten.

Der Pro-Name scheint eher ein Push für Bildschirmfunktionen zu sein. Dieses MagicBook kann 100% sRGB verarbeiten und wurde vom TÜVRheinland auch als flimmerfrei zertifiziert.

An anderer Stelle bietet das MagicBook Pro zwei Lüfter und zwei Heatpipes, die die Kühlung verbessern und nur 25 dB Lüftergeräusch liefern sollen. Es gibt 16 GB RAM, bis zu 512 GB Speicher und 65 W Schnellladung, um ein schnelles Aufladen zu gewährleisten und die Akkulaufzeit bei Bedarf zu verlängern.

Neben dem MagicBook Pro kündigt Honor auch Updates für MagicBook 14 und MagicBook 15 an - diesmal mit der AMD Ryzen 5 4500U-CPU.

Das MagicBook Pro ist ab dem 7. September auf dem europäischen Festland zu einem Preis von 899 Euro erhältlich. Wir warten immer noch auf die Preisgestaltung in Großbritannien.

squirrel_widget_350400

Schreiben von Mike Lowe.