Erstaunliche Bilder aus einer kleinen Welt. Die Gewinnerbilder des Nikon-Mikrofotografie-Wettbewerbs

Der Gewinner des Small World-Wettbewerbs von 1977 verwendete DIC, um dieses Bild eines 305-fach vergrößerten Blicks auf Rutil- und Tridymit-Kristalle zu erstellen. (Bildnachweis: James W. Smith/Nikon Small World)
Dieses zeigt verdampftes Gold bei 55-facher Vergrößerung. Ein beeindruckender Blick auf ein Edelmetall. (Bildnachweis: David Gnizak/Nikon Small World)
Diese merkwürdige Ansicht zeigt ein atalked Protozoon, das an einer fadenförmigen Grünalge mit Bakterien auf seiner Oberfläche befestigt ist. (Bildnachweis: Paul W. Johnson/Nikon Small World)
David Gnizak produzierte 1981 dieses unglaubliche, preisgekrönte Bild von kollabierten Blasen aus einem geglühten experimentellen elektronischen Versiegelungsglas. (Bildnachweis: David Gnizak/Nikon Small World)
Die Dunkelfeldmikroskopie ist eine Methode zur Kontrasterzeugung in ungefärbten Proben. Die resultierenden Bilder haben eine helle Probe und einen unglaublich dunklen Hintergrund. (Bildnachweis: Elieen Roux/Nikon Small World)
Hier ist eine Art Süßwasserorganismus zu sehen, der einen Daphina pulex fängt, die häufigste Art von Wasserfloh, die in Amerika, Europa und Australien vorkommt. (Bildnachweis: Dr. Stephen Lowry/Nikon Small World)
Hier ist eine seltsame 14-fach vergrößerte Ansicht der viralen Neuraminidase. Auf der Oberfläche des Influenzavirus gefunden, (Bildnachweis: Julie Macklin & Dr. Graeme Laver/Nikon Small World)
Nein, das ist kein Fisch, der unter die Lupe genommen wurde, sondern nur polarisiertes Licht, das auf die Kristalle reagiert. (Bildnachweis: Richard H. Lee/Nikon Small World)
Der Gewinner von 1991 zeigte ein 25-fach vergrößertes Bild einer elastischen Faser; ein einfaches Thema und eine einfache Methode, aber dadurch ein sehr künstlerisches Bild. (Bildnachweis: Marc Van Hove/Nikon Small World)
Dieses zeigt eine 35-fach vergrößerte Ansicht eines 10 Jahre alten Präparats aus Barbital, Fenacetin, Valium und Essigsäure (Bildnachweis: Lars Bech/Nikon Small World)
Dieser Preisträger ist eine 80-fach vergrößerte Ansicht eines Chemotherapeutikums zur Behandlung von Krebs. Unglaublich, wie es aussieht wie abstrakte Kunst. (Bildnachweis: Lars Bech/Nikon Small World)
Dies ist ein unglaublicher Blick auf die Innenfläche von Blutgefäßen und Lymphgefäßen. Erstaunliche Fotos, die Sie normalerweise nie sehen würden. (Bildnachweis: Jakob Zbaeren/Nikon Small World)
Diese mikroskopische Fotografie lässt Sie Dinge sehen, die Sie sonst nie erleben würden. Wie dieses Süßwasser-Rädertier, das normalerweise nur 0,1 - 0,5 mm lang ist, (Bildnachweis: Harold Taylor/Nikon Small World)
Wir wetten, Sie hätten nie gedacht, dass Sie hier ein Ratten-Kleinhirn sehen. Erfasst mit Fluoreszenz- und konfokalen Bildgebungsverfahren (Bildnachweis: Thomas J. Deerinck/Nikon Small World)
Ein Siliziumsubstrat ist eine dünne, feste Schicht, auf die eine andere Substanz aufgebracht wird, in diesem Fall Quantenpunkt-Nanokristalle. (Bildnachweis: Seth A. Coe-Sullivan/Nikon Small World)
Diese extreme Nahaufnahme einer gewöhnlichen Stubenfliege sieht aus, als hätte sie mit Photoshop erstellt werden können. (Bildnachweis: Charles B. Krebs/Nikon Small World)
Diese 740-fache Nahaufnahme eines Zellkerns eines Mausdarms wurde mit einem 2-Photonen-Bildgebungsverfahren aufgenommen. Dies (Bildnachweis: Dr. Paul Appleton/Nikon Small World)
Dieses Bild zeigt einen genetisch veränderten Mausembryo, der für die medizinische Forschung verwendet wurde. (Bildnachweis: Gloria Kwon/Nikon Small World)
Diese 20-fache Vergrößerung zeigt eine Nahaufnahme eines gewöhnlichen Unkrauts. (Bildnachweis: Dr. Heiti Paves/Nikon Small World)
Dieses Gewinnerbild von 2011 verwendet konfokale Bildgebung, um die komplizierten Details zu zeigen, die die innere Struktur eines Wirbellosen ausmachen. (Bildnachweis: Dr. Igor Siwanowicz/Nikon Small World)
Wim van Egmond musste eine Bildstapeltechnik anwenden, um all die verschiedenen Strukturelemente dieses speziellen Planktonorganismus zu zeigen. (Bildnachweis: Wim van Egmond/Nikon Small World)
Ein zweites preisgekröntes Bild eines Rädertierchens. Rogelio Moreno Gill hat das Innere des Mundes und die herzförmige Korona fotografiert, um den Preis 2014 zu gewinnen. (Bildnachweis: Rogelio Moreno Gill/Nikon Small World)
Dr. Oscar Ruiz gewann mit dieser konfokalen Aufnahme eines vier Tage alten Zebrafischembryos den Small World-Wettbewerb. (Bildnachweis: Dr. Oscar Ruiz/Nikon Small World)
Das Thema? Menschliche Haut, jedoch mit zu viel Keratin (gelb dargestellt), einem wichtigen Strukturprotein der Hautzelle. (Bildnachweis: Dr. Bram van den Broek et al/Nikon Small World)
Dieser Gewinner von 2019 ist das Ergebnis einer Zusammenstellung von Hunderten von Bildern, die zum Endergebnis zusammengefügt wurden. Eine erstaunliche Ansicht eines Schildkrötenembryos. (Bildnachweis: Teresa Zgoda, Teresa Kugler/Nikon Small World)