Pocket-lint wird von seinen Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Diese Seite wurde mit Hilfe von KI und maschinellem Lernen übersetzt, bevor sie von einem menschlichen Redakteur in Ihrer Muttersprache überprüft wurde.

(Pocket-lint) - Der deutsche Kamerahersteller Leica hat die spiegellose Kamera TL2 als Nachfolgerin der 2014 erschienenen Leica T angekündigt.

Am Design der Kamera hat Leica nur wenig geändert, aber das neue Modell kommt mit einem neuen Bildsensor, einem schnelleren Prozessor, einem verbesserten Autofokus und elektronischen Verschluss und vor allem einem neuen, teureren Preis.

Für das Design der aus einem einzigen Aluminiumblock gefrästen Kamera wurde wieder einmal der deutsche Automobilhersteller Audi ins Boot geholt.

Amazon Prime Day 2022 Kamera-Angebote: Die Schnäppchen sind da

Die Leica TL2 verwendet das L-Mount-System des Unternehmens, aber es gibt auch einen Adapter für M-Mount- und R-Mount-Objektive, falls Sie diese verwenden möchten.

Park CamerasLeica TL2 Bild 2

Die TL2 verfügt über einen APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln im Vergleich zu den 16 Megapixeln der T-Kamera, und der ISO-Bereich wurde erheblich verbessert. Während die ursprüngliche T "nur" bis 12.500 ISO reichte, kann die TL2 bei Bedarf bis zu 50.000 ISO erreichen.

Das 9-Punkt-Autofokussystem der Leica T wurde bei der TL2 auf ein neues 49-Punkt-System aufgerüstet, wodurch die TL2 nach Angaben des deutschen Unternehmens dreimal schneller fokussieren kann als zuvor.

Zu den weiteren Verbesserungen gehört ein elektronischer Verschluss, der bis zu 1/40.000stel Sekunde und im Serienbildmodus bis zu 20 Bilder pro Sekunde aufnehmen kann. Der mechanische Verschluss erreicht eine maximale Verschlusszeit von 1/4.000 Sekunde bzw. 7 Bilder pro Sekunde im Serienbildmodus.

Park CamerasLeica TL2 Bild 3

Im Videobereich kann die Leica TL2 4K-Filme mit 30 Bildern pro Sekunde oder Full-HD-Videos mit 1080p und bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Fotos und Videos können auf dem 32 GB großen internen Speicher abgelegt werden, falls man keine SD-Karte dabei hat.

Auf der Rückseite befindet sich ein 3,7-Zoll-LCD-Touchscreen, dessen Benutzeroberfläche Sie nach Ihren Wünschen anpassen können. Zu den weiteren Funktionen gehören der Dateitransfer über USB 3.0, ein HDMI-Ausgang und integriertes Wi-Fi, um die Kamera mit einem Smartphone oder Tablet zu verbinden und mit der Leica App zu nutzen.

Die Leica TL2 ist ab sofort zum Preis von rund 1.700 Euro erhältlich.

Schreiben von Max Langridge.