Pocket-lint wird von seinen Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Diese Seite wurde mit KI und maschinellem Lernen übersetzt.

(Pocket-lint) - Berichten zufolge befinden sich die britischen Mobilfunkbetreiber Three und Vodafone in erneuten Gesprächen über ein mögliches Joint Venture.

Angeblich will Vodafone sein britisches Geschäft mit Three UK von CK Hutchinson zusammenlegen, um ein größeres Netz zu schaffen, das mit Anbietern wie EE und Virgin Media O2 konkurrieren kann.

Three war zuvor mit seinem Versuch gescheitert, O2 zu übernehmen, da die Europäische Kommission den Schritt blockierte. Ein Zusammenschluss von Vodafone und Three würde das neue Unternehmen jedoch in die Lage versetzen, den Netzausbau, einschließlich 5G, zu beschleunigen.

Three selbst hat vor kurzem angekündigt, dass es den Netzausbau beschleunigt, indem es seine 3G-Dienste absch altet und dadurch Ressourcen freisetzt. Durch die Bündelung der Anstrengungen mit Vodafone könnten die Kunden beider Unternehmen jedoch schneller davon profitieren.

Die Financial Times berichtet, dass die Gespräche wieder aufgenommen wurden, nachdem im vergangenen Jahr ähnliche Diskussionen stattgefunden hatten. Sie beruft sich dabei auf "Personen mit direkter Kenntnis der Angelegenheit".

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass Vodafone Three komplett übernimmt, wie in der Vergangenheit behauptet wurde, da das Unternehmen vermutlich nicht über die nötigen Mittel für einen solchen Schritt verfügt. Vielmehr könnte der Hongkonger Eigentümer von Three UK, CK Hutchinson, diese Gelegenheit nutzen, um ein Übernahmeangebot in umgekehrter Richtung zu unterbreiten.

Weder Vodafone noch Three haben sich bisher dazu geäußert.

Pocket-Lint pflanzt mit Resideo weitere 1.000 Bäume

Schreiben von Rik Henderson.