Diese Seite wurde mit KI und maschinellem Lernen übersetzt.

(Pocket-lint) - LG hat das LG G8 ThinQ am Vorabend des Mobile World Congress offiziell vorgestellt und damit viele Gerüchte über das Gerät bestätigt, insbesondere im Designbereich - es sieht dem G7 ThinQ sehr ähnlich.

Wie verhält sich das LG G8 ThinQ in anderen Bereichen zum Vorgänger und was hat sich trotz der Ähnlichkeiten im Design geändert? So kann sich das LG G8 ThinQ gegen das LG G7 ThinQ behaupten.

Beste LG G7 ThinQ Angebote

Design

  • LG G7 ThinQ: 153,2 x 71,9 x 7,9 mm, 162 g
  • LG G8 ThinQ: 151,9 x 71,8 x 8,4 mm, 167 g

Das LG G7 ThinQ wird mit einem Premium-Metallrahmen geliefert, der zwischen einem Corning Gorilla Glass 5 vorne und hinten angeordnet ist. Auf einem gekerbten Display befindet sich die vordere Kamera oben in der Mitte, während auf der Rückseite eine vertikal ausgerichtete Doppelkamera und unten ein kreisförmiger Fingerabdrucksensor zu sehen sind.

Das LG G8 ThinQ bietet bis auf wenige Ausnahmen ein nahezu identisches Design. Erstens ist die Ausrichtung der Doppelkamera auf der Rückseite horizontal statt vertikal und zweitens gibt es keine Kamerastöße. Die G8 ThinQ verfügt über eine einzelne Schicht Gorilla Glass 6, die stattdessen die Rückseite und die Kameraobjektive abdeckt, um ein nahtloses Finish zu erzielen.

Abgesehen von diesen kleinen Punkten bleiben die Dinge an der Oberfläche sehr ähnlich. Auf der Vorderseite des G8 befindet sich ein gekerbtes Display wie beim G7, auf der Rückseite ein kreisförmiger Fingerabdrucksensor. Dieselben Materialien werden mit einem Metallkern und Glas vorne und hinten verwendet.

Das LG G7 und das G8 sind sowohl wasser- und staubdicht nach IP68 als auch sturz- und stoßfest nach MIL-STD 810G. Beide verfügen außerdem über eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse und USB Typ C.

Anzeige

  • LG G7 ThinQ: 6,1 Zoll, LCD, 19,5: 9, 3120 x 1440
  • LG G8 ThinQ: 6,1 Zoll, OLED, 19,5: 9, 3120 x 1440, Lautsprecher

Das LG G7 ThinQ verfügt über ein 6,1-Zoll-Super-Bright-LCD-Display mit einer Auflösung von 3120 x 1440 und einem Seitenverhältnis von 19,5: 9.

Das FullVision-Display verfügt über einen zweiten Bildschirm für einen kontinuierlichen Blick auf den oberen Rand des Displays, ohne dass der FullVision-Modus aktiviert ist. Eine schwebende Leiste bietet Zugriff auf App-Verknüpfungen und Anrufbenachrichtigungen auf einer beweglichen Symbolleiste.

Das LG G8 ThinQ verfügt wie sein Vorgänger über ein gekerbtes Display und bleibt auch bei gleicher Größe und Auflösung erhalten.

Der G8 ThinQ schaltet jedoch auf OLED um und das Display dient auch als Lautsprecher, der den gesamten Bildschirm vibriert, um beim lauten Abspielen von Musik Lautstärke zu bieten.

Kameras

  • LG G7 ThinQ: Dual hinten (16MP + 16MP) hinten, 8MP vorne
  • LG G8 ThinQ: Dual hinten (16MP + 12MP) oder Triple hinten (16MP + 12MP + 12MP), Dual vorne (8MP + ToF)

Das LG G7 ThinQ verfügt über eine Dual-Rückfahrkamera , die aus einem 16-Megapixel-Standardwinkelobjektiv mit einer Blende von 1: 1,6 und einem 16-Megapixel-Weitwinkelobjektiv mit einer Blende von 1: 1,9 besteht. Auf der Vorderseite befindet sich ein 8-Megapixel-Sensor mit einer Blende von 1: 1,9.

Das LG G8 ThinQ wird in zwei Modellen erhältlich sein - eines mit einer doppelten Rückfahrkamera, das andere mit einer dreifachen Rückfahrkamera. Die Spediteure können wählen, welches Modell sie auf Lager haben. Die Dual-Kamera-Variante verfügt über einen 16-Megapixel-Super-Wide-Sensor mit einer Blende von 1: 1,9 und ein 12-Megapixel-Standardobjektiv mit einer Blende von 1: 1,5.

Das Dreifachkameramodell hat das gleiche Setup wie das Doppelkameramodell, verfügt jedoch über ein drittes 12-Megapixel-Teleobjektiv.

Beide Varianten werden mit einer 8-Megapixel-Frontkamera sowie einer Time of Flight- Frontkamera namens Z Camera geliefert. Die Z-Kamera wird nicht nur zur Gesichtserkennung verwendet, sondern auch als neue biometrische Option namens Hand ID. Es ermöglicht auch Luftgesten und verschiedene Kameramodi.

Das G7 verfügt über zahlreiche Funktionen, darunter den Porträtmodus, den manuellen Modus und die AI-Kamera, die auch das G8 bietet. Das G8 bietet jedoch einige Extras, darunter Spotlight, mit dem Licht und Schatten für Studioleuchteffekte gesteuert werden können.

Hardware und Software

  • LG G7 ThinQ: SD845, 4 GB RAM, 64 GB Speicher, 3000 mAh
  • LG G8 ThinQ: SD855, 6 GB RAM, 128 GB Speicher, 3500 mAh

Das LG G7 ThinQ verfügt über den Qualcomm Snapdragon 845-Prozessor sowie 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Es gibt microSD-Unterstützung für Speichererweiterungen bis zu 2 TB und eine Akkukapazität von 3000 mAh mit Unterstützung für Quick Charge 3.0.

Das LG G8 ThinQ wird auf dem Qualcomm Snapdragon 855-Prozessor mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher gestartet und bietet ein Update für das G7 auf der Hardware-Seite. Es erhöht auch die Batterie auf 3500mAh.

Das LG G7 ThinQ läuft auf Android mit LG UX 7.0. Das LG G8 ThinQ startet auch auf Android Pie, wobei die Haut von LG übertrieben ist. Dank der Z-Kamera bietet es jedoch zahlreiche Funktionen gegenüber dem G7.

Mit der biometrischen Hand-ID-Option können Benutzer ihr LG G8 ThinQ mit einer registrierten Handfläche entsperren, indem sie ihre Hand etwa 150 bis 200 mm über dem G8 öffnen. Air Motion-Gesten ermöglichen auch die Steuerung bestimmter Funktionen wie das Aufnehmen eines Screenshots oder der Musikwiedergabe mit einer Handbewegung in der Luft über dem G8 ThinQ, ohne dass eine Berührung erforderlich ist.

Fazit

Das LG G7 ThinQ und das G8 ThinQ bieten ein ähnliches Design, obwohl einige Verbesserungen am neuen Gerät vorgenommen wurden, einschließlich der einzelnen Glasscheibe auf der Rückseite für ein nahtloses Finish.

Das neue Modell bietet dank der neuen ToF-Frontkamera auch zahlreiche Software-Feature-Updates sowie eine neue biometrische Option in Hand ID. Der G8 ThinQ verbessert auch die Hardware im Vergleich zum G7 ThinQ mit einem fortschrittlicheren Prozessor, mehr RAM, mehr Speicher und einem größeren Akku.

Die Preisgestaltung muss noch bekannt gegeben werden, aber auf dem Papier übertrifft das LG G8 ThinQ das LG G7 ThinQ in fast jeder Hinsicht, auch wenn das Design ähnlich bleibt.

Schreiben von Britta O'Boyle.