Pocket-lint wird von seinen Lesern unterstützt. Wenn Sie über Links auf unserer Website kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Partnerprovision. Mehr erfahren

Diese Seite wurde mit KI und maschinellem Lernen übersetzt.

BARCELONA (Pocket-lint) - Seit seiner Rückkehr nach der Trennung von Huawei war Honor sehr aktiv. So fleißig, dass das Unternehmen innerhalb von sechs Monaten zwei Flaggschiffe auf den Markt gebracht hat: die Honor Magic 3 und Magic 4 Serie.

Kann man angesichts der kurzen Zeitspanne zwischen den beiden Markteinführungen überhaupt einen großen Unterschied zwischen diesen Geräten erwarten? Es gibt einige, aber es handelt sich nicht um eine große Überarbeitung. Im Folgenden werden wir die wichtigsten Unterschiede zwischen der Magic 3 und Magic 4 Serie aufzeigen.

Design

  • Magic 3-Reihe: Magic 3, Magic 3 Pro, Magic 3 Pro+
  • Magic 4-Reihe: Magic 4, Magic 4 Pro
  • Gewicht Magic 3, 3 Pro: 202g
  • Magic 4, 4 Pro Gewicht: 199g / 215g
  • Magic 3 & 4: IP54 / 3 Pro & 4 Pro: IP68
  • Magic 3 und Pro: Golden Hour, Weiß, Schwarz
  • Magic 4-Serie: Cyan, Gold, Weiß, Schwarz
  • Nur Magic 4 Pro: Schwarz (Glass Shield), Orange (PU)

Während der Magic 3 in drei Varianten erhältlich war - Standard, Pro und Pro+ - ist der Magic 4 einfacher gehalten und wird nur als Duo in den Varianten Standard und Pro angeboten. Der Einfachheit halber werden wir das Pro+ Modell von nun an ausschließen.

Optisch sind die Magic 3 und 4 Serien ansonsten sehr ähnlich. Bei den Oberflächen gibt es jedoch einige Unterschiede: Das 4 Pro bietet ein Glasschild in Schwarz und eine orangefarbene PU-Option.

Anzeige

  • Magic 3-Serie: 6,67-Zoll-OLED, 2772 x 1344 Auflösung, 120 Hz Bildwiederholfrequenz
    • Flex OLED"-Panel, 89 Grad gebogene Seitenkanten
  • Magic 4-Reihe: 6,81-Zoll-OLED, 2664 x 1224 Auflösung, 120 Hz Bildwiederholfrequenz
    • 86-Grad-Quad-Curve

Es gibt keinen Unterschied zwischen den Standard- und Pro-Modellen in Bezug auf die Frontansicht, je nach Serie.

Die Magic 3-Serie unterscheidet sich aufgrund der unterschiedlichen Bildschirmgröße leicht von der Magic 4-Serie, aber auch hier ist der Unterschied nur marginal.

Alle Geräte der verschiedenen Generationen verfügen über einen Bildschirm mit gekrümmten Rändern, nur bei der neueren Magic 4-Serie ist er etwas kleiner.

Hardware

  • Magic 3: Qualcomm Snapdragon 888 / 3 Pro: Qualcomm Snapdragon 888+
  • Magic 4-Reihe: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  • Magic 3: 4600-mAh-Akku, 66-W-Schnellladefunktion
    • Magic 3 Pro: zusätzlich 66W kabelloses Laden
  • Magic 4: 4800mAh, 66W Schnellaufladung
  • Magic 4 Pro: 4500 mAh, 100 W Schnellladung, 100 W kabelloses Laden

Eine neue Generation bringt auch neue Hardware mit sich. Die Magic 4-Serie verfügt über einen Snapdragon 8 Gen 1 im Vergleich zum Snapdragon 888 der Magic 3-Serie. Der Unterschied ist allerdings eher marginal.

Weder das Magic 3 noch das Magic 4 bieten kabelloses Laden. Das 3 Pro kann mit 66 W geladen werden, was für kabelloses Laden sehr schnell ist. Das 4 Pro übertrumpft dies jedoch mit dem superschnellen kabellosen Laden mit 100 W - dem schnellsten kabellosen Laden, das wir bisher gesehen haben.

Kameras

  • Magic 3 & Pro: 50MP Hauptkamera, 13MP Weitwinkelkamera / Magic 4 Serie: 50MP Hauptkamera, 50MP Weitwinkelkamera
  • Magic 3 Pro: 64 MP (4-facher Zoom) / Magic 4: 8 MP (5-facher Zoom) / Magic 4 Pro: 64 MP (3,5-facher Zoom)
  • Magic 3 Pro und 4 Pro: Zwei Kameras an der Vorderseite / Magic 3 & 4: Eine Kamera an der Vorderseite
  • Nur Magic 3-Serie: 64-MP-Monochrom-Rückkamera

Das Magic 3 verfügt über eine Dreifachkamera ohne Zoomobjektiv. Stattdessen verfügt es über eine Monochrom-Kamera, von der wir vermuten, dass sie mehr oder weniger nutzlos ist.

Da trifft es sich gut, dass die Magic 4-Serie die Monochrom-Kamera abschafft und einen Zoom einführt: Das Standardmodell bietet einen 8-MP-Sensor mit optischem 5fach-Zoom, während das 4 Pro einen 64-MP-Sensor mit 3,5fach-Zoom hat (ja, seltsamerweise ist es weniger - aber ähnlich wie der 4fach-Zoom des 3 Pro).

Die Pro-Modelle beider Serien bieten zwei Kameras an der Vorderseite, während die Standard-Modelle jeweils nur eine einzelne Lochkamera haben. Wir würden es vorziehen, wenn alle Modelle mit einer einzigen Kamera auskommen würden, da die pillenförmige Aussparung für eine Doppelkamera unserer Meinung nach zu sehr ablenkt.

Fazit

  • Preis und Erscheinungsdatum: TBC

Obwohl das Magic 3 schon vor Monaten angekündigt wurde, ist es immer noch nicht auf internationalen Märkten erhältlich. Honor sagt, dass es noch kommen wird, aber da es jetzt auf Hardware der letzten Generation läuft, ist die Magic 4-Serie die naheliegendere Kaufoption, es sei denn, der Preis ist spektakulär anders. Wann das Gerät auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt, ebenso wenig wie der Preis.

Schreiben von Mike Lowe.